Montag, 11. Mai 2015

#178: Previously on Solarblaukraut




So, dieser Comic zeigt was sich bei mir in letzter Zeit so getan hat - in sehr esoterischer, verwirrender und seltsamer Art, was aber umso mehr zu meinem Leben momentan passt. Und da im April ja das Blog-Jubiläum aka Solarblaukraut-Staffelfinale war, war es ohnehin wieder mal Zeit für sowas hier.

Neben dem ganzen Psychoscheiß Zeugs das mich grad beschäftigt hab ich's aber immerhin geschafft, mein Bewerbungsprojekt für meine Wunschschule, die FH Salzburg, fertig zu kriegen - Ich bin in der näheren Auswahl, jetzt entscheidet ein Aufnahmegespräch - was soll da schon schief gehen?

Übrigens, allen Fans von animierten Comics sei das fantastische "Thunderpaw"  wärmstens ans Herz gelegt!

Musikempfehlung der Woche: Crib45 - Into The Abyss: Wütender Post Metal vom Feinsten.

Sonntag, 15. März 2015

#176: Aus dem Leben eines Panels


Da ich ja einen Präsentationstisch am Linzer Comicfestival habe, brauch ich natürlich auch was zum präsentieren, weshalb ich mir jetzt meine InterRail-Adventures als Heftchen drucken lasse. Aber nach der Arbeit werd ich's mir beim nächsten Mal zweimal überlegen, etwas in Papierform zu veröffentlichen :P

Das ist übrigens wieder mal ein Beitrag zur Comic-Collab! (Wenn auch das Schlüsselwort "Endlich" erst am Schluss reingemogelt wurde)

Die anderen Teilnehmer sind:

Musikempfehlung der Woche: Legend of the Seagullmen - The Deep-Sea Diver: Eine Superband mit dem Frontman von Mastodon und dem Drummer von Tool, produziert von einem Regisseur - Das Ergebnis geht zwar mehr in Richtung Rock als Metal, besticht aber dafür auch durch die Kombination mit klassischer Musik, die dem ganzen das Feel eines Tarantino-Soundtracks verleihen, wie ein Youtube-Kommentar so treffend bemerkt hat.

Sonntag, 22. Februar 2015

#175: goodbye, w300i



By the way: Von 19. bis 27. März findet in Linz das NEXTCOMIC Festival statt, bei dem ich dieses Jahr auch mit einem Präsentationstisch vertreten sein werde, und zwar am Sonntag, 22. 3. ab 10 Uhr im Ursulinensaal! Würd mich freuen wenn jemand aus meiner Leserschaft vorbeischaut :)


Musikempfehlung der Woche: Godspeed You! Black Emperor - Mladic: Droney, melodisch und hypnotisierend.

Dienstag, 3. Februar 2015

#174: Hourly Comic Day 2015


So, dieses Jahr war ich wieder zum Hourly Comic Day (einen Comic für jede wache Stunde des Tages zeichnen) am Start und ich habe es tatsächlich geschafft, alles noch am selben Tag zu zeichnen! Und auch generell bin ich recht zufrieden mit dem Ergebnis :) Ein Hoch auf solche Aktionen! (und die zum Durchziehen nötigen Motivationsschübe)


Musikempfehlung der Woche: Ibrahim Maalouf - Beirut: Genialer Jazz, der sich langsam steigert und in einem rockigem Finale abschließt. Zu Ende hören zahlt sich definitiv aus!

Dienstag, 20. Januar 2015

#173: Brief an mein deprimiertes Selbst



So, dieser Comic ist ganz spontan in einer einzigen Night-Session entstanden, ich hab einfach ohne Planung drauflosgeschrieben und gezeichnet, was mir so durch den Kopf gegangen ist. Wieder etwas ernstes und sehr persönliches, aber ich mach mir da jetzt gar keine großen Gedanken mehr drüber, ob ich "zu viel" von mir veröffentliche - Heutzutage hat jeder die Möglichkeit, neben seinem "echten" Ich eine öffentliche Online-Persönlichkeit zu gestalten, die aber oft mehr das ist was man sein möchte oder sein "soll", um möglichst gut bei anderen anzukommen. Klar ist mein Blog auch eine Form davon, aber dieses Verstecken des wahren Selbst hinter öffentlichkeitstauglichen Masken führt nur dazu, dass es viel schwieriger ist, Leute zu finden die ähnlich denken, wodurch letztendlich nur alle viel einsamer sind. Deshalb möchte ich mich einfach ehrlicher und offener präsentieren, auch wenn ich damit vielleicht den einen oder anderen abschrecke.
Und wenn dieser Post auch nur einer einzigen Person ein bisschen das Gefühl gibt, verstanden oder weniger allein zu sein, war's das wert. Wird zwar nicht passieren, aber hey, wer weiß.

Musikempfehlung der Woche: Rosetta - Soot: Aus der neuen EP der Nicht-Post Metal-Gruppe, die sich wieder etwas mehr an ihrem alten Stil orientiert.